Praxis ab dem 15.6.15 in Wolfsburg/ Fallersleben!
Praxis ab dem 15.6.15 in Wolfsburg/ Fallersleben!

Interessante Themen

TightRope CCL

 

TightRope CCL als minimal- invasives Operations-Verfahren zur Behandlung eines Kreuzbandrisses

Die TightRope CCL wurde in den USA zur Stabilisierung eines Risses des vorderen Kreuzbandes entwickelt. James L. Cook, international führender Chirurg, wissenschaflicher Consultant von Arthrex, der sowohl TTA als auch TPLO jahrelang erfolgreich selbst durchführt, entwickelte diese Methode, um eine für den Hund weniger invasive und für den Besitzer kostengünstigere und dabei ebenso erfolgreiche Alternative zur Behandlung eines Kreuzbandrisses zu schaffen. Die Vorteile der TightRope CCL Technik sind vor allem eine geringe Komplikationsrate (bei durchschnittlich wesentlich leichteren Komplikationen im Vergleich zu TPLO und TTA) bei sehr guten Langzeiterfolgen. Durch die Ausnutzung von biometrischen Punkten wird die Gelenkfunktion (range of motion) wieder hergestellt.

TightRope CCL: Es handelt sich um ein kevlaartiges Material, das routinemäßig bei orthopädischen Operationen beim Menschen eingesetzt wird und stärker ist als jedes andere Nahtmaterial, das derzeit für die CCL-Rekonstruktion verwendet wird. Dieses TightRope wird durch kleine Bohrlöcher im Oberschenkelknochen und im Schienbein gezogen, um die am Kniegelenk beteiligten Knochen zu stabilisieren. Vorteil:Es wird also nicht wie bei TTA und TPLO der Knochen (ein Organ!) durchtrennt, sondern es kann minimalinvasiv vorgegangen werden.

Im direkten Vergleich übertrifft TightRope CCL die TPLO bezüglich der Stabilität des Gelenkes. (Schublade : Instabilität, d.h. Beweglichkeit von Ober- gegen Unterschenkelknochen.)

 


Ansicht TightRope im Röntgen

Die Tight Rope CCL wird in unserer Praxis erfolgreich zur Therapie des Kreuzbandrisses angewendet. Ansprechpartnerin ist diesbezüglich Frau Dr. Schulte-Loh-Lengert.

Quellen:
Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung der Arthrex GmbH

 

Denervation bei Hüftgelenksdysplasie (HD)

Fibi 4

 

 

Bei dem Vorliegen der sogenannten Hüftgelenksdysplasie (HD) des Hundes sind Hüftkopf und die Pfanne des Hüftgelenkes nicht kongruent, d. h., sie passen nicht zueinander; dies führt zu einer Instabilität im Gelenk. Der Schmerz entsteht nur in der Gelenkkapsel – die Schmerzfasern werden via Knochenhaut des Beckenknochens zum Rückenmark in der Wirbelsäule geleitet. Im Rückenmark formiert sich der Nerv, der die Information zum Gehirn leitet, und der Patient nimmt den Schmerz an der Hüfte bewusst wahr.

OP-Technik der Denervation: einfacher Zugang zum Hüftknochen durch Hebung der Pomuskulatur – Entfernung der Knochenhaut zwischen Hüftgelenk und Wirbelsäule (dadurch werden die schmerzleitenden Fasern gekappt) – der Hund ist sofort vom Hüftschmerz befreit, also schmerzfrei, der Wundschmerz besteht ca. 1––2 Tage (mit einfacher Schmerzmedikation gut zu behandeln). Das Tier ist bei jedem Schritt, bei jedem Sprung, beim Aufstehen und beim Hinsetzen von Hüftschmerzen befreit, dieses bedeutet keine weiteren Fehlstellungen im Rücken, am Hals und an den Vordergliedmaßen. Für weitere Informationen vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Herrn Dr. Dierk Lengert.

TOP: minimalinvasiver Eingriff, kein Einbringen von Fremdmaterial (keine Endoprothesen), geringe Infektionsgefahr, kostengünstiger als Hüftgelenksimplantate.

 

* Golddauerakkupunktur: alternative und ebenfalls wenig invasive Methode, Hunden mit Hüftgelenkschmerzen zu helfen. Vorteil an dieser Methode ist, dass sie eine ganzkörperliche Behandlung ist. Nicht nur das Hüftgelenk wird erfasst, sondern auch die Facettengelenke der Wirbelsäule, Ellenbogen-, Schulter- und Kniegelenksarthrosen werden dauerhaft behandelt.

schwere HD
Hüfte mit schwerer HD Hüfte HD frei

 

Magendrehung -  Alptraum jedes Hundebesitzers großer Hunderassen

 

Spontan, also ohne nachvollziehbare Ursache, dreht sich der Magen großer Hunde um die eigene Achse. Der Magen bläht sich in kurzer Zeit hochgradig auf, drückt das Zwerchfell nach vorn, der Hund bekommt hochgradige Atemnot. Außerdem werden die Blutgefäße zwischen Bauch und Brustkorb abgeschnürt. Das venöse Blut von den Bauchorganen und von den Hintergliedmaßen kann nicht mehr zurück zum Herzen fließen. Herzrhythmusstörungen sind eine gefürchtete Komplikation. Dies ist ein absoluter Notfall. Je eher der Hund operiert wird, desto besser ist die Prognose.

Tipp: Gastropexie zur Magendrehungs-Prophylaxe: In unserer Praxis können Sie den Magen Ihres Hundes operativ fixieren lassen, um einer Magendrehung vorzubeugen. Frau Dr. Schulte-Loh-Lengert ist als Chirurgin hier Ihre Ansprechpartnerin.

 

schwere HD  
Magendrehung im Röntgenbild  
 

 

Frühkastration der Hündin ab dem 6. Lebensmonat

 

* Hündinnen, die vor der ersten Läufigkeit ovariohysterektomiert (kastriert) werden, behalten das Gesäuge eines Embryos. Erst mit der Läufigkeit unter dem hormonellen Einfluss von Oxytocin entwickeln sich die milchproduzierenden Zellen und es bilden sich die Milchkanälchen. Ohne diese Zellen kann sich kein Gesäugetumor bilden. Bis zur dritten Läufigkeit gibt es einen statistischen Unterschied in der Wahrscheinlichkeit, ob sich ein Tumor am Gesäuge bildet oder nicht. Jeder Knoten am Gesäuge muss chirurgisch entfernt werden, da Feinnadelaspirationen oder andere weniger invasive Untersuchungen keine ausreichende Sicherheit der Diagnose über Gutartigkeit oder Bösartigkeit der Knoten garantieren. Auch ein Knoten, der sich nicht verändert, kann tödlich sein, indem er in andere Organe metastasieren und dort unerkannt wuchern kann.

* Viele Hündinnen entwickeln im späteren Alter eine Gebärmuttervereiterung (Pyometra), die, wenn nicht rechtzeitig erkannt, tödlich verlaufen kann.
* Diabetes durch Läufigkeit: Das Ovar produziert 2 x im Jahr ein Hormon, das wiederum das Gesäuge veranlasst, einen Gegenspieler zum Insulin zu produzieren. Insulin ist ein Hormon, das von den B-Zellen des Pankreas produziert wird und ist dafür verantwortlich, dass Glukose (Zucker) aus der Blutbahn in die Zelle gelangt. Diese B-Zellen erschöpfen sich, da ein Gegenspieler vom Gesäuge in Abhängigkeit des Ovars produziert wird, der genau das Gegenteil macht, also Glukose/Zucker von der Zelle in die Blutbahn bringt. Der Körper verliert Glukose über die Niere. Die Hündin muss sehr viel saufen, da Glukose in der Niere Wasser bindet und der Körper mit der Gluose auch viel Wasser verliert.

* Das Wachstum an den Vorder- und Hintergliedmaßen hört mit dem Einsetzen der Läufigkeit durch hormonellen Stimulus auf. Das Wachstum der Hündin wird also nicht negativ beeinflusst. Es besteht also keine Gefahr, dass die Hündin in der körperlichen Entwicklung zurückbleibt.

* Es ist fachlich bewiesen, dass die Psyche der Hündin nicht nachteilig beeinflusst wird. Eine Hündin ist permanent im Anöstrus und nur 2 x im Jahr im Östrus. Durch die Frühkastration bleibt das Tier permanent im Anöstrus.

TOP: Es ist chirurgisch nur ein minimalinvasiver Eingriff notwendig (kleine Wunde). Durch einen kleinen Zugang durch die Bauchdecke werden die Ovarien (Eierstöcke) endoskopisch identifiziert und abgebunden. Ansprechparterin für die minimalinvasive Kastration von Hündinnen ist Frau Dr. Nike Schulte-Loh-Lengert.

 

Schaumstofffremdkörper im Dünndarm

 

Röntgenbild ist nicht gleich Röntgenbild. Um diesen Fremdkörper (Schaumstoff) zu erkennen, muss die Qualität des Röntgenbildes nicht gut, sondern perfekt sein. Neben dem Know-how des Arztes ist insbesondere das Equipment der Röntgenanlage für die Aussagekraft eines Röntgenbildes entscheidend. Die digitale Röntgenanlage der KleintierPraxis Fallersleben ist ein High-End-Gerät und entspricht dem goldenen Standard.

Fremdkörper  
Röntgenbild: metallischer Gegenstand (Grillspieß) im Magen eines Hundes
 
 
Fremdkörper  
Fremdkörper aus Schaumstoff im Röntgenbild  

 

 

CT- Computertomographie

 

 

CT im Einsatz

 

CT Somatom plus 4 (Siemens)
Mit dem Somatom plus 4 steht der KleintierPraxis Fallersleben ein CT modernster Technik

zur Verfügung. Es handelt sich um ein Mehrschicht-Spiral CT, d.h. es können 4 Schichten

mit einer Kollinierung von 0,5 bis 5mm gleichzeitig gescannt werden.
So erziehlt man bei einer 0,5s Röhrenrotation Leistungssteigerung um das 8 fache im

Vergleich zum Einzeiler. Dieses ermöglicht eine kürzere Untersuchungszeit, folglich eine

kürzere Narkose für den Patienten, und eine sehr gute Bildqualität auch im 3D Modus,

Angiographien etc.

Das Somatom plus 4 wird aktuell im humanmedizinischen Bereich in Universitätskliniken

und radiologischen Praxen genutzt und stellt für unsere tiermedizinischen Patienten und die

der umliegenden überweisenden Kollegen eine große diagnostische Bereicherung dar.

Indikationsliste für ein CT

Untersuchung des Gehirns:

Die Computertomographie, Abkürzung CT, ist die rechnerbasierte Auswertung einer Vielzahl

aus verschiedenen Richtungen aufgenommener Röntgenaufnahmen eines Objektes, um

ein dreidimensionales Bild zu erzeugen. Es handelt sich hierbei um ein Schnittbildgebendes

Verfahren. Diese moderne Röntgentechnik ermöglicht also im Gegensatz zum

herkömmlichen Röntgenverfahren eine Darstellung einer 3D Rekonstruktion aus

Einzelschnitten.

  • Tumore
  • Hydrozephalus
  • Fokussuche bei Epilepsie
  • Entzündungen

Untersuchung der Kiefergelenke:

  • Zahnveränderung
  • Entzündungen oder degenerative Veränderungen der Zähne oder i.B. der
  • Kiefergelenke
  • Tumore

Untersuchung der Nasengänge/ Nasennebenhöhlen:

  • Fremdkörper
  • Tumore
  • Fehlbildungen
  • Entzündungen

Untersuchung der Wirbelsäule:

  • Fehlstellung
  • Luxationen
  • Fraktionen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Tumore

Untersuchung des Thorax/ Abdonen:

  • Tumore
  • Entzündungen
  • Herzerkrankungen
  • Gefäßveränderungen
  • Fremdkörper
  • Steinleiden

Untersuchung der Knochen/ Gelenke:

  • Frakturen
  • Hüftgelenksdysplasie HD
  • Ellenbogendysplasie ED
  • Tumore
  • Fehlbildungen und –Stellungen

Ablauf einer Computertomographie

Wird im Rahmen des Krankheitsverlaufs Ihres Haustiers eine CT diagnostisch notwendig,

wenden Sie sich zwecks Terminvergabe an unsere veterinärmedizinischen

Fachangestellten.

Im Vorfeld ist eine Untersuchung Ihres Tieres und der Absprache mit einem unserer Ärzte

sinnvoll.

Ihr Tier wird in Vollnarkose in den CT gelegt, da Ruhighalten die Voraussetzung für

aussagekräftige Bilder ist.

Am Tage der CT bringen Sie Ihr Tier bitte nüchtern zum vereinbarten Termin in die

KleintierPraxis Fallersleben. Sie können Ihren Liebling bereits nach einigen Stunden wieder

wach nach Hause holen und die Befunde mit dem Arzt besprechen.


CT vom Schädel eines Kaninchen

CT im Einsatz


CT im Einsatz

Kastration von Kaninchenweibchen

 

„Kaninchen vermehren sich nun mal wie Kaninchen“, dies bedeutet für Kaninchenweibchen, dass sich alle 3–4 Wochen an der Gebärmutter/am Uterus Prozesse abspielen, die für das Einnisten von befruchteten Eizellen notwendig sind. Für dieses Organ ist dieser permanente Vorgang über kurz oder lang ungesund, da nicht biologisch. Es entwickeln sich latente Gebärmutterentzündungen, die sich oftmals durch Nahrungsverweigerung äußern.

An den Ovarien kommt es bei Kaninchen zum Eisprung nur durch den Geschlechtsakt. Also wird das Ovar durch den Follikelsprung nicht entlastet – dieses führt zu Entzündungen, die sich ebenfalls nur durch Futterverweigerung äußern.

Psychisch werden Häsinnen oft Opfer ihrer hormonellen Imballanz. Folgen sind Verhaltensänderungen: Nestbau, Haareausreißen an den Flanken für den Nestbau, Aggressivität, da unausgeglichen (Tier ist psychisch frustriert, da der ganze Körper sich permanent auf etwas Biologisches vorbereitet, was aber nicht passieren wird, da es nicht zum Bock gelassen wird, was biologisch natürlich wäre).

Wir raten daher zur Kastration von weiblichen Kaninchen ab einem Alter von 4 Monaten.

 

Schildkröten

 

Auch unsere Exoten können gesundheitliche Probleme bekommen. Dieses Schildkrötenweibchen hat Legenot.

Frau Dr. Katja Espenschied ist als Spezialistin für Exoten in der KleintierPraxis Fallersleben Ihre Ansprechpartnerin. Frau Dr. Katja Espenschied hat seit vielen Jahren exotische Tiere als „Nische“ der Veterinärmedizin für sich entdeckt.

schwere HD  

                  Legenot einer Schildkröte im Röntgenbild

Dr. Dierk Lengert

Fachtierarzt für Kleintiere

Dr. Nike Schulte-Loh-Lengert

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel